Anwendungsportal: SOČ-NL, CNP, …

Projektprogramm „Upgrade IS"

Projekttitel: Upgrade von Informationssystemen ČD Cargo, a.s. in Anbindung an TSI-TAF
Identifikationsnummer des Projektes: CZ 1.01/1.2.00/12.0287

Grundlegende Informationen über das Projektprogramm

Das Projektprogramm wird im Rahmen des Operationellen Programms Verkehr (OPD) – Prioritätsachse 1 – „Modernisierung des Eisenbahnnetzes TEN-T", Unterprogramm 2 – „Gewährleistung der Interoperabilität auf bestehenden Eisenbahnstrecken, Sicherstellung gemäß der Technischen Spezifikationen zur Interoperabilität (TSI) sowie dem Ausbau telematischer Systeme“ realisiert. Die förderfähigen Gesamtausgaben betragen 117 000 000 CZK. Die durch öffentliche Subvention gewonnenen Mittel zur Kofinanzierung des Projektprogramms entsprechen der Hälfte der förderfähigen Gesamtausgaben, d. h. 58 500 000 CZK. Die Umsetzung des Projektes wird bis Dezember 2014 stattfinden. Das Projektprogramm hat zum Hauptziel, insgesamt 10 Bereiche mit der funktionellen und technischen Spezifikation des Subsystems TSI-TAF in Anlehnung an die neuen Anforderungen auszustatten, die innerhalb der letzten Jahre im Bereich TSI-TAF aufgekommen sind (insbesondere Verordnung EC Nr. 328/2012, vom 17. 4. 2012).

Beschreibung des Projektprogramms

Das Unternehmen ČD Cargo baut bzw. bessert Informationssysteme so aus, damit diejenigen Prozesse und Funktionalitäten gewährleistet sind, die TSI-TAF erfordert. Die vollständige Erfüllung der Anforderungen (inklusive Aktualisierung der Version TSI-TAF) wird im Rahmen des Projektes Upgrade IS umgesetzt. Die TSI-TAF-Anforderungen werden dabei im Einklange mit den im Rahmen des Europäischen Implementierungsplans ausgearbeiteten und/oder von der Europäischen Eisenbahnagentur (ERA) herausgebebenen Änderungen sowie technischen Spezifikationen umgesetzt.

Das Projektprogramm wird innerhalb mehrerer, aneinander anschließender Schritte realisiert. Den ersten Schritt bildete eine Analyse, zu deren Beginn die Teilprojekte der Implementation vorbereitet wurden. Anschließend werden diese Implementierungsprojekte im Einklange mit dem Gesetz über öffentliche Aufträge (im Falle von öffentlich ausgeschriebenen Aufträgen über Schwellenwert) sowie im Einklange mit den OPD-Regeln ausgeschrieben. In einem weiteren Schritt werden sodann die einzelnen Implementierungsprojekte realisiert. Eine erfolgreiche Umsetzung der Implementierungsprojekte ermöglicht die finale Umsetzung von Upgrade IS als einheitliches Projektprogramm, unter dem sämtliche Implementierungsprojekte zusammengefasst werden.

Bestandteil des Projektprogrammes ist ebenfalls die Änderung von Prozessen bei ČD Cargo, die mit Änderungen der Informationssystemen zusammenhängt. Neue Dienstleistungen und Vorgehensweisen werden in allen Bereichen der Informationssysteme implementiert, und zwar sowohl für interne Kunden, als auch für Endkunden.

Implementierungsprojekte

Das Projektprogramm besteht aus einer Reihe von Implementierungsprojekten, deren gemeinsames Ziel es ist, Standardisierung und Automatisierung von Bindung zwischen Eisenbahnunternehmen und Betreibern von Infrastrukturen inklusive Gewährleistung qualitativ hochwertigen Datenaustauschs innerhalb der gesamten EU zu erlangen. Diese Implementationsprojekte sind wie folgt:

DISC – Modul KANGO

Im Rahmen der Projektumsetzung wird die Online-Kommunikation mit den Verwaltungssystemen der Infrastruktur (SŽDC) für den langfristigen GVD-Auftrag entwickelt. Das DISC-System wird dann erstmals mit dem KANGO-System (System für langfristiges GVD, dessen Eigner das SŽDC ist) kommunizieren, ebenfalls wird eine Bindung zu RME PCS erwartet.

DISC – Modul Prognosen

Gegenstand des Projekts ist die Erweiterung des gegenwärtigen Abfertigungssystems, wobei es insbesondere um Ausbau der Kommunikation mit anderen Infrastrukturverwaltern, Nutzung von Daten über Zugfahrtprognosen oder Streichungen geht. Ebenfalls wird die Funktionalität von Modellrechnungen erstellt.

PRIS – Modul Optimierung

Gegenstand des Projektes ist der Ausbau des gegenwärtigen Betriebssystems über GPPS-Bindung, Transport und Zugaufbau aufgrund von Fahrtprognosen und Fahrzeugbewegung im Ausland.

ICAR – Optimierungsdaten

Im Verlaufe des Projektprogramms Upgrade IS wird die Datenstruktur des Datenlagers im Rahmen der erwarteten DISC- und PRIS-Funktionalität um weitere Attribute über Betriebsobjekte so erweitert, dass die Tätigkeiten des Spediteurs auch weiterhin effizienter gestaltet werden können. Hierbei wird es sich beispielsweise um Datensammlungen über realisierte Einschränkungen von Infrastruktur oder über eingegangene Prognosen von Infrastrukturbetreibern handeln.

KNV – WIMO

Bis dato wurde ein neues System zur Verwaltung und Erfassung von Angaben über Transportwaggons erstellt. Im Rahmen des Projektes wird nun eine Erweiterung der Datenbank geschaffen, damit Kompatibilität mit dem Projekt WIMO (Wagon and Intermodal Operations Database) gewährleistet ist.

Codebücher europäischer Netze und Rangierorte

Gegenstand des Projektes ist die Überarbeitung bestehender Codebücher sowie deren Ergänzung aufgrund der Anforderungen neuer Module, die im Rahmen des Projektes Upgrade IS integriert wurden. Hierbei handelt es sich insbesondere um eine Erweiterung des bestehenden Codenetzes um neue Attribute wie beispielsweise technische Ausstattung von Stationen, Gleisbetreiber, Länge und Aufgliederung von Schienensträngen usw.

EISOD – Anpassungen der von Projekt Upgrade IS betroffenen Prozesse

Gegenstand des Projektes ist eine komplexe Überholung der Prozessdokumentation ausgesuchter Schlüsselprozesse, die mit den neuen, vom Projektprogramm betroffenen Informationssystemen zusammenhängen, der Entwurf zur Anpassung des Prozessmoduls von ČD Cargo hinsichtlich funktioneller und technischer Projektanforderungen im Rahmen von Upgrade IS sowie deren Validierung.

Leitung des Programmbüros für Projekt Upgrade IS

Gegenstand des Projektes ist die Gewährleistung der Verfügbarkeit eines Programmbüros sowie Dienstleistungen des Programmmanagers, Sicherstellung der Rollenverteilung von Projektmanager, Leitung und Migrationskoordinierung, Leitung und Integrationskoordinierung sowie Leitung und Testkoordinierung

IS-Architektur im Rahmen des Projektes Upgrade IS

Gegenstand des Projektes ist die sachliche Koordinierung einzelner Implementierungsprojekte von Upgrade IS, der Steuerung von Bindungen zwischen einzelnen Systemen und Projekten inklusive eines Lösungsvorschlages zu Streitpunkten oder der Bereitstellung angemessener Vorgehensweisen sowie Beteiligung an der Steuerung in Abhängigkeit von den Projekten.

Anpassung weiterer Systeme

Gegenstand des Projektes ist die Anpassung von IS MIMOZA (Bindung an IM – detaillierte Umleitungen), CVA (Bindung an PRIS – Modul Optimierung und TMS), APS (konkrete Vorgehensweisen von Schichtmitarbeitern, Bindung an DISC – Modul Prognosen), CNP (Bindung an TMS – Weiterleitung ausgewählter Sendungsdaten) und B2B (erweiterte Bereitstellung von Daten an Kunden) in Anlehnung an die Umsetzung des Projektprogramms.

ESB – Implementierung von Integrationspaketen

Gegenstand des Projektes ist die Implementierung von mit den neuen Informationssystemen zusammenhängenden Integrationspaketen, die in das Projekt Upgrade IS eingegliedert wurden, wodurch eine Verbindung zu den bestehenden, individuellen Anwendungen ermöglicht wird, die den Bedarf von ČD Cargo im Bereich Handel und Betrieb decken. Im Rahmen dieses Projektes kommt es auch zum Erwerb der Cl-Lizenz.

TMS – Modul ETI/ETA

Gegenstand des Projektes ist die Präzisierung von ETI-, ETA-Meldungen bei Übernahme und Übergabe von Zügen von/an andere Spediteure sowie die Anpassung und Erweiterung des Moduls um einen elektronischen Transportschein, der nicht nur für innerstaatlichen Transport, sondern ebenfalls für den internationalen genutzt werden kann.

PDA – Realisierung der Waggonübergabe am Rangierort

Durch Umsetzung des Projektes kommt es im Zusammenhang mit der Kenntnis des konkreten Ortes der Tätigkeitsausübung, Erfassung tatsächlicher Übergaben und Übernahmen, Erweiterung der Angaben über Informationen zu erwarteter Waggon- oder Sendungsübergabe zu einer Anpassung der Anwendung für Datensammlung an der Gleisanlage.

UDIV – Modul Optimierung

Im Rahmen des Projektes werden Systemanpassungen einerseits durch Erstellung der Bindung zu PRIS, und zwar unter Nutzung der Prognosedaten über Zugfahrten, die Einfluss auf die Haltedauer des leeren Waggons an der Umschlagsanlage nehmen, erwartet. Ebenfalls wird eine Nutzung zur Datenerweiterung über die Waggonposition erwartet.

Kontakte


Infoline

+420 972 242 255
info@cdcargo.cz

Montag - Freitag
8.00 - 16.00 Uhr.


Kunden
Zentrum

ZakaznickeCentrum@cdcargo.cz

Montag - Freitag
7.00 - 18.00 Uhr.