Anwendungsportal: SOČ-NL, CNP, …

Einschränkung und Einstellung des Transports (ZAN)

Die Einschränkung und Einstellung des Transports oder der Ladung von Wagensendungen (ZAN) wird aufgrund folgender Tatsachen erklärt:

  • vom Schienenverkehrsamt erlassene Maßnahme;
  • Maßnahmen der Verwaltungsbehörden, die berechtigt sind im Veterinär-, Pflanzengesundheits-, Hygiene-, Abfallwirtschaftsbereich oder im Rahmen eines internationalen Vertrags, an den die Tschechische Republik gebunden ist und der in der Sammlung der Gesetze verkündet wurde, zu entscheiden;
  • Unbefahrbare Strecke als Folge einer Naturkatastrophe, eines Streiks, eines Unfalls oder Rekonstruktion der Bahn;
  • unvorhergesehene Verletzung der Betriebsfähigkeit der Bahn;
  • Ansammlung von beförderten Fahrzeugen oder Gütern auf dem Gleisanschluss;
  • Ansammlung von Fahrzeugen oder Gütern auf der Bahn;
  • auf Kundenwunsch;
  • schlechte Zahlungspraktiken des Kunden gegenüber dem Transportunternehmen.

ČD Cargo reagiert auf diese Tatsachen durch den Erlass der ZAN-Erklärung, in dem die einzelnen Punkte der ausgestellten Einschränkung der Dienstleistungen aufgeführt sind. Wenn es sich um eine ZAN-Erklärung seitens des Kunden handelt, wird diese nach dem Tarif zur Beförderung von Wagensendungen verrechnet. Die ZAN-Struktur wird in den Vertraglichen Transportbedingungen beschrieben.

Anwendungszugriff
ZAN

 

Kontakt