Anwendungsportal: SOČ-NL, CNP, …

2TRAIN

Das Projekt 2Train (TRAINing of TRAIN Drivers in safety relevant issues with validated and integrated computer-based technology = Training der Maschinenführer in Sicherheitsfragen durch bewährte und integrierte Technologie, die Computertechnik ausnutzt) ist im Rahmen des Programms das "6-Rahmenprogramm für Wissenschaft und Forschung" – Priorität FP6-2005-Transport-4 "Sustainable development, global change and ecosystems". Die Zeitdauer dieses Projekts beträgt 36 Monate (1.9.2006 - 30.9.2009). 

Der Hauptkoordinator dieses Projekts ist die Universität Würzburg IZVW - Interdisziplinäres Zentrum für Verkehrswissenschaften. Zwischen weitere Partner gehören die den Eisenbahnverkehr betreibenden Gesellschaften ČD, DB AG a SNCF), vordere europäische Hersteller von Simulatoren (UPM, CORYS T.E.S.S. a Kraus-Maffei Wegmann) sowie Forschungsinstitutionen und Universitäten (Institut Jan Perner, Rail Training Institut und die Univerzität Passau).

Die Gesamtkosten für die ganze Projektzeit werden mehr als 3,7 Mio. € betragen, wobei der EU-Beitrag mehr als 2,1 Mio. € beträgt.

Seit 01.07.2009 wurde auch die Gesellschaft ČD Cargo, a.s. ein Projektpartner, der für die Beendigung des letzten Arbeitspakets Nr. 5 die Verantwortung hat, d.h. die Verantwortung für die Bearbeitung der letzten Schlussberichte über den ganzen Ablauf des Projekts und zugleich für die Gewährung von Empfehlungen, in welcher Richtung die Ausbildung von Maschinenführern in der Zukunft gehen sollte.

Hauptprojektziele:

Aufgrund der Erfahrungen letzter Jahren ist das Ziel des Projekts die Ausarbeitung von europäischen Normen für das Training von Maschinenführern sowie die Gewährung von einer geeigneten Anleitung für eine wirksame und kostendeckende Nutzung von Technologien zur Erhöhung der Sicherheit, die die neuste Computertechnik ausnutzen.   Der Ausgangspunkt des Projekts 2TRAIN war eine Vergleichungsforschung der Technologie, des Inhalts und der Methode des Trainings, die bereits in Europa verwendet werden.

Für die Abstimmung heutiger vielfältigen Technologien des Trainings und für das Ermöglichen einer normalisierten Bewertung eines Maschinenführers wird eine gemeinsame Datenschnittstelle erstellt, die in drei Simulationspilote eingeführt wird (spanisch / französisch / deutsch).  Darüber hinaus wird ein Pilot für die E-Learningsbildung (Tschechische Republik) durchgeführt, sog. Module CBT.  In der zweiten Phase werden gemeinsame Simulationsdrehbücher und Module CBT erstellt, die sich vor allem auf das Training der Befähigung und Tauglichkeit des Krisenmanagements für das Handeln in den selten auftretenden Situationen orientieren werden.  Das wirkliche Handeln von Teilnehmern an diesem Training wird mit dem Zielvorhaben für das Handeln verglichen. Die Ergebnisse werden in der Datei der Bewertungen erfasst.

Der aktuelle Stand und die Beschreibung von einzelnen Teilen der Durchführung dieses Projekts werden regelmäßig im wissenschaftlich-technischen Sammelwerk der Tschechischen Bahn veröffentlicht.  Die bisherigen Artikel, die erschienen sind:

  • 1. Teil – Nr. VTS 24, "Hauptweisen der Nutzung von Simulatoren für Maschinenführer – Sammelwerk von ersten Ausgaben 2Train"
  • 2. Teil – Nr. VTS 26, "České dráhy, a.s., die um neue Technologien erweiterte Ausbildung. Die Entwicklung von E-Learningskursen befindet sich in der Finalphase"
  • 3. Teil – Nr. VTS 27, "Die Auswertung der Qualität von neuen Ausbildungstechnologien im Rahmen des Projekts  2Train für Maschinenführer ist abgeschlossen"

Beendigung des Projekts

Das Projekt wurde am 31. Dezember 2009 durch die Übergabe aller Abschlussberichten beendet, die den gesamten Ablauf des Projekts beschreiben, inkl. der Bereitstellung dieser Auswertung der erreichten Projektziele den Verantwortlichen Mitarbeitern der Europäischen Kommission.  Kurzfassend kann gesagt werden, dass die Hauptziele des Projekts gelang es zu erfüllen. Im Rahmen dieses Projekts wurden Systeme der Trainingsauswertung von Maschinenführern auf dem Simulator ohne Beschränkung von nationalen Spezifikationen von Anforderungen auf das Verhalten von Maschinenführern entwickelt. Für unsere Mitarbeiter in der Tschechischen Republik gelang es, eine Kollektion elektronischer Ausbildung zu erstellen, die zurzeit zu einer Grundbasis für die gesamte Konzeption der Distanzausbildung in Gesellschaften ČD, a.s., und ČD Cargo, a.s. wurden.

Die einzelnen Ausgaben sowohl aus dem wissenschaftlichen als auch aus dem Entwicklungsteil des Projekts sind in zwei Berichten in englischer Sprache zusammengefasst.

Der andere Bericht ist zugleich ein kurzfassender Auszug aus den vorgelegten Schlussberichten, die der Europäischen Kommission vorgelegt wurden. An der Übersetzung dieser Dokumenten wird zurzeit gearbeitet.

Der Garant für die Gesellschaft ČD Cargo, a.s. ist Mag. Dušan Pouzar, Abteilung für Humanressourcen, dusan.pouzar@cdcargo.cz


Infoline

+420 972 242 255
info@cdcargo.cz

Montag - Freitag
8:00 - 16:00 Uhr.


Kunden
Zentrum

ZakaznickeCentrum@cdcargo.cz

Montag - Freitag
7:00 - 18:00 Uhr.

 

ČD Cargo Logistics